Wecke den schlafenden Riesen in dir

Wenn du mit deinem Leben unzufrieden bist, dann musst du ehrlich zu dir selbst sein, deine Situation genau analysieren und entsprechende Änderungen herbeiführen. Es ist Zeit, deinen schlafenden Riesen wieder zu wecken. Du wirst erstaunt sein, welches Potenzial in dir steckt!

Es gibt Momente in unserem Leben, in denen wir uns nicht wirklich glücklich fühlen. Dieser Riese, der vor einiger Zeit noch in uns gewohnt hat, ist nun eingeschlafen. Heute ist der Moment gekommen, den schlafenden Riesen wieder aufzuwecken.

Man darf nie vergessen, dass das Leben nicht immer leicht ist. Viel zu oft messen wir negativen Erlebnissen zu große Bedeutung bei, müssen diese jedoch in unserem Leben akzeptieren, genauso wie positive Erfahrungen.

Denn wir können von unseren negativen Erfahrungen für unser Leben lernen. Sie helfen uns, bessere Menschen zu sein, uns jeden Tag neu zu überwinden und Neues zu lernen. Ohne das Negative würden wir nie die Tür zum Positiven aufstoßen können.


Lerne, ein wenig glücklicher zu sein



Die ganze Welt strebt nach Glück. Allerdings ist das Glück näher als du denkst, du bist dir dessen nur nicht bewusst. Schätze alles, was du in deinem Leben hast, dann wirst du auch beginnen, glücklicher zu sein.



Aber was sollen wir in diesen Momenten machen, die uns ängstigen? Was können wir machen, wenn wir uns ganz klein fühlen? Es ist leicht gesagt, dass wir dann einfach den schlafenden Riesen in uns wecken müssen.

Um dies zu schaffen, können wir einigen Grundsätzen folgen, die uns helfen, ein wenig glücklicher zu sein und in unserem Inneren schlafende Gefühle und das Selbstwertgefühl wieder aufzuwecken. Heute ist genau der richtige Tag, um aufzuwachen und die ganze Energie und Leistungsfähigkeit auszuschöpfen. Los geht’s!

Sprich über das, was dich bewegt und drücke deine Gefühle aus

Manchmal behalten wir Sachen lieber für uns, um andere damit nicht zu belasten. Wir glauben, dass wir sie mit unseren Problemen nerven oder dass sie sich Sorgen um uns machen. Über etwas zu besprechen, das dich bedrückt, wird dich erleichtern, es kann auch deine Gedanken neu ordnen und dich auf neue Ideen bringen.

Wieso unterdrückst du den Riesen in dir? Weck ihn auf! Du wirst keinen damit belästigen, hör auf vorzugeben, dass alles in Ordnung sei. Wenn du die Notwendigkeit fühlst, über etwas zu sprechen, mach es! Viele Leute werden dir gern zuhören ohne dich zu verurteilen.

Verwalte deine Erinnerungen gut

Wie wir schon erwähnt haben, lassen wir den negativen Erfahrungen, die wir gemacht haben, stets große Wichtigkeit zukommen. Sei ehrlich: Wenn du in die Vergangenheit blickst, an was erinnerst du dich? Welche Erinnerungen haben sich in dein Gedächtnis eingebrannt?



Erinnere dich an all deine Erfahrungen, analysiere sie und lerne von ihnen. Du wirst merken, wie sehr du dich verändert hast und anstatt in ihnen zu ertrinken, profitiere von ihnen. Sie können dir den nötigen Impuls geben, um vorwärts zu gehen, komme was wolle.

Es ist der Moment gekommen, dich wiederzuentdecken

In unseren dunkelsten Momenten lernen wir uns selbst besser kennen, finden heraus, wer wir wirklich sind. Nimm die bestmögliche Einstellung an und konzentriere dich auf dich selbst, wie du bist. Was gefällt dir an dir? Was gefällt dir nicht? Was machst du deiner Meinung nach falsch?

Wenn du daran gedacht hast, etwas in deinem Leben zu ändern oder dich gefragt hast, wie du bist, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um dich und dein Leben einer tiefgehenden Analyse zu unterziehen. Du musst aber unbedingt ehrlich zu dir sein und darfst nicht die Augen vor dem verschließen, was dir nicht gefällt. Wenn dir etwas nicht gefällt, verändere es!

Du kannst nicht alles kontrollieren

Und was dir unbedingt bewusst sein muss: Du kannst nicht alles kontrollieren. Du kannst sogar kaum etwas kontrollieren, das rund um dich passiert. Darum musst du die Dinge so akzeptieren, wie sie sind. Das schmerzt? Natürlich tut es das, aber fokussiere dich auf das, was du aus all dem lernen kannst, was schiefgelaufen ist, aus allem, was dich verletzt hat.

Negativen Erfahrungen kann man nicht entgehen, aber es gibt etwas Gutes an ihnen: die Macht, daraus zu lernen und vorwärts zu schauen. Die Blockade existiert allein in deinem Kopf. Akzeptiere, dass manchmal etwas daneben geht, akzeptiere deine Niederlagen, akzeptiere dein Scheitern. Der schlafende Riese in dir wird erwachen und sich möglicherweise sogar noch stärker erheben.



Wir denken, dass wir uns immer stark und mutig zeigen müssen. Aber wir sind nicht in der Lage zu sehen, dass selbst die Größten manchmal schwach waren. Räume deine Fehler ein, finde heraus, dass es einen Riesen in dir gibt. Aber wenn du nicht erkennst, dass er in dir steckt, ist es unmöglich, ihn zu wecken.

Wecke alles in dir, was du kannst, wecke alle Möglichkeiten, wecke die Person, die du wirklich bist. Du bist riesig, auch wenn du dich gelegentlich sehr klein fühlen wirst. Das ist normal, das ist menschlich. Das Wichtigste ist zu wissen, wie man wieder hochkommt, auch wenn du Tausende Male gefallen bist. Vertraue dir, auch wenn dein Selbstwertgefühl im Moment nicht sehr ausgeprägt ist.

Bist du bereit, deinen schlafenden Riesen in dir zu wecken? Oder… Vielleicht ist er ja schon wach?

Sie mögen auch an diesen interessiert sein